Die Renaissance

    Tradition erstrahlt in neuem Glanz
    Die Wannseeterrassen in Berlin sind seit den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts legendär und avancierten schon damals zu einem beliebten Ausflugslokal. Kein Wunder: Der Blick von seiner erhöhten Position auf den sich davor erstreckenden Großen Wannsee war und ist einfach phänomenal und hatte schon im alten West-Berlin einen erstklassigen Ruf. Sie wurden in dieser bewegten Historie allerdings wiederholt durch Feuer zerstört. Im April erfahren sie nun eine Renaissance und erstrahlen in neuem Glanz.

    Mitten im Wald gelegen und direkt am See eröffnen die Wannseeterrassen an alter Stelle und sorgen für einen neuen Akzent im Naherholungsgebiet. Durch die gute Anbindung der S-Bahnstation Nikolassee und der Autobahnabfahrt Spanische Allee ist man im Handumdrehen vom Kurfürstendamm am Wannseebadweg.

    Architektonisch hat man sich an den alten Plänen orientiert, wobei man mit verschiedenen Terrassen, der großen Rundung und der Aufteilung der Räumlichkeiten, der Location nicht nur einen einmaliges Aussehen verschafft hat, sondern auch gleichzeitig eine optimale Nutzung für jede Art von Restaurantbetrieb und Veranstaltung gerecht werden kann. Mehrere kleine Vor- und Anbauten geben dem Haus ein verspieltes, aber auch herrschaftliches Äußeres. Die hohen Fenster spenden auch in den dunklen Jahreszeiten viel Licht im Innenraum und sorgen im Sommer nicht nur für eine gute Zirkulation, sondern bieten den Gästen eine traumhafte Sicht auf den Wannsee. Die Innenausstattung erinnert an ein Landhaus in den Hamptons, was jedem Gast sofort ein wohliges Gefühl gibt. Ob er nun im Kaminzimmer sitzt und auf den zugefrorenen See blickt, ein Abendessen mit dem Winzer im Weinzimmer zu sich nimmt, an der Bar einen Cocktail trinkt, auf der Terrasse den Sonnenuntergang genießt oder im Restaurant einen besonderen Anlass feiert, er wird in jedem Fall eine unvergessliche Zeit haben.

    Küchenchef und Barkeeper schwören auf regionale Produkte und setzen diese Saisonal ein. Die Küche mit deutsch – französischen Einflüssen wird in Berlin und Umgebung Maßstäbe setzen, die für jeden erschwinglich sein wird.
    Kaffeespezialitäten, hausgemachte Kuchen und Torten, Eis aus eigener Herstellung und hausgemachte Limonaden vollenden einen Ausflug ins Grüne.

    Es lohnt sich zu jeder Tageszeit einen Blick rein zu werfen. Ob man sich nur den Picknickkorb auffüllt, hausgemachte Kuchen für zuhause oder unterwegs holt,
    ein köstliches Mittagessen zu sich nimmt oder den Tag beim Dinner ausklingen lässt.

    Das Grundstück umfasst 8500 Quadratmeter und bietet 850 Sitzplätze, 500 davon auf der Terrasse mit atemberaubendem Blick auf den Wannsee und die Havel. Auf dem Gelände befindet sich ein 650 qm großer Kinderspielplatz in Sichtweite, damit jedes Familienmitglied seine Zeit am Wannsee genießen kann.

    Sei es die eigene Hochzeit, der Geburtstag oder eine Firmenfeier, Bankett oder Stehempfang, durch die Vielfältigkeit des Restaurants sind hier keine Grenzen gesetzt.